Rollcloud

  • Eine Rollcloud ist eine Form der Arcuswolke. Sie stellt einen komplett vom Gewitter getrennten Böenkragen dar.
    Was ist eine Rollcloud?

    Wie alle Formen der Acrus Wolken entsteht auch diese an der Grenzfläche zwischen warmer Luft vor dem Gewitter und der kalten Luft aus dem Abwind. Da die Böenfront, also der Outflow aus dem Gewitter, noch lange nach dessen Tot existieren kann, hat die Rollcloud keine Verbindung mehr zur Gewitterwolke. Sie ist gut an ihrer Schlauch oder walzenähnlichen Form zu erkennen und rotiert um eine horizontale Achse.

    Wie entsteht eine Rollcloud?

    Trifft der kalte Gewitterabwind auf die warme Luft, welche vor dem Gewitter gelagert ist, beginnt die kalte Luft die warme nach oben zu drücken. Gleichzeitig sinkt die kalte Luft unter die warme. Eine Rotatiosnbewegung entsteht. Die Hebung der Warmluft sorgt für Wolkenbildung und es entsteht eine Wolkenwalze. Eine Rollcloud kann auch ohne Einflüsse von Gewittern entstehen, wenn Kaltluft in mesoskaligem Raum auf Warmluft strömt. Ein gutes Beispiel ist die Morning-Glory.

    Was bedeutet eine Rollcloud für den Chaser?

    Eine Rollcloud ist ein eindeutiges Zeichen, dass das Gewitter von seinem Abwind unterlaufen wurde und dies führt dazu, dass der Aufwind keine neue Luftmasse erhält. Dadurch stirbt das Gewitter ab. Auch ist dies ein Zeichen, dass die Kaltluft nur in geringer Höhe über dem Boden existiert, so das auch keine hochreichende Konvektion mehr zu erwarten ist, welche durch den Coldpool getriggert werden kann.

    2.826 mal gelesen